Suche
Suche MenĂŒ
Mobile Tablet Gastronomie Kassensysteme mit Bistro-Cash
Mobile Tablet Gastronomie Kassensysteme mit Bistro-Cash
Mobile Tablet Gastronomie Kassensysteme mit Bistro-Cash

Mit der FRITZ!Powerline 540E die WLAN-Reichweite von Ihrem Gastronomie-Kassensystem vergrĂ¶ĂŸern

FRITZPowerline-540EKaum hat man das Kassensystem aufgestellt und fĂ€ngt an, die mobilen Erweiterungen wie Tablets oder WLAN-Bondrucker anzuschließen, gibt es meistens schon die ersten Herausforderungen. Eine davon ist in der Regel der Versuch, das WLAN-Signal möglichst flĂ€chendeckend in seinem Gastronomie-Betrieb zur VerfĂŒgung zu stellen. Das kann mitunter eine sehr nervige und zeitraubende Angelegenheit werden, besonders dann, wenn man das ganze Vorhaben mit nur einem WLAN-Router zu realisieren versucht.

Aber spĂ€testens an der nĂ€chsten Ecke oder im nĂ€chsten Stockwerk sind so einem Vorhaben Grenzen gesetzt, denn normale WLAN-Router schaffen es selten, das WLAN-Signal auch durch WĂ€nde oder ĂŒber Etagen hinweg stark genug zur VerfĂŒgung zu stellen. Und ein zu schwaches WLAN-Netzwerksignal bedeutet in den meisten FĂ€llen, dass die Hardware nicht richtig oder gar nicht miteinander kommunizieren kann.

Powerline-Adapter liefern das Netzwerksignal durch die Steckdose

An dieser Stelle können dann Powerline-Adapter das Vorhaben retten. Das Besondere an diesen Steckdosenadaptern ist, dass sie das Netzwerksignal ĂŒber den Stromkreislauf weitertransportieren und es an jeder Steckdose innerhalb des gleichen Stromkreislaufes abrufbar ist. Nimmt man die WLAN-Version dieses Adapters, kann man sogar WLAN-Bondrucker oder Tablets kabellos mit dem Kassensystem verbinden, auch wenn das Kassensystem zum Beispiel ĂŒber eine Etage weit entfernt ist. Der Vorteil von diesem Adapter gegenĂŒber einem Repeater ist, dass das WLAN-Signal praktisch 1:1 weitergegeben wird und man keine Halbierung der Bandbreite hinnehmen muss.

Wir haben uns mal den Powerline-Adapter von der Firma FRITZ! in Verbindung mit einem Bistro-Cash Kassensystem und der Erweiterung BC-Mobile genauer angeschaut. Dabei hat uns besonders interessiert, wie einfach sich das Powerline-System installieren und einrichten lĂ€sst und wie viel Übertragungsgeschwindigkeit im Powerline-WLAN zur VerfĂŒgung steht.

Anzeige

So haben wir den FRITZ!Powerline 540E Adapter ausprobiert

FĂŒr unseren Test haben wir das WLAN-Set FRITZ!Powerline 540E und die FRITZ!Box 3272 mit einem Gastronomie-Kassensystem kombiniert. Als Basisstation haben wir ein handelsĂŒbliches Windows 8 Kassensystem genutzt. Auf dem System war die Gastronomie-Kassensoftware Bistro-Cash in der Version 4.0 installiert und das Kassensystem war im WLAN-Netzwerk freigegeben.

FRITZPowerline-540EIm ersten Durchgang unseres Tests haben wir ĂŒber 2 RĂ€ume hinweg versucht, mit dem Smartphone HTC HD2 und BC-Mobile, ohne Einsatz des Powerline-Adapters also rein ĂŒber den WLAN-Router, eine Verbindung zur Basisstation aufzubauen. Wie man auf dem Bild sehen kann, stand laut dem HTC nur einer von vier Signalbalken zur VerfĂŒgung. Auch das kostenlose Tool Wifi-Analyzer konnte kaum noch ein brauchbares Signal erkennen. Zwar reichte es gerade noch so fĂŒr einen Verbindungsaufbau zur Basis-Kassenstation, aber wegen des schwachen WLAN-Signals funktionierte BC-Mobile nur mit einigen Sekunden Verzögerung zwischen den einzelnen Arbeitsschritten. Das ist allerdings eine unbrauchbare Situation, denn nur ein Schritt weiter weg und es könnte ein Verbindungsabbruch erfolgen, der die Funkbonierlösung unbrauchbar macht.

FRITZPowerline-540EIm zweiten Durchgang haben wir dann den FRITZ!Powerline 540E Adapter dazwischen geschaltet. Ansonsten haben wir am Testaufbau des ersten Durchgangs nichts verĂ€ndert. Wie man auf dem zweiten Bild deutlich sehen kann, standen jetzt auf dem HTC HD2 Smartphone alle vier Signalbalken zur VerfĂŒgung. Auch im Vergleich zum ersten Wifi-Analyzer Bild kann man einen deutlichen Leistungsunterschied erkennen. Mit diesem Quasi-Vollausschlag des WLAN-Signals war dann auch ein flĂŒssiges Arbeiten mit BC-Mobile möglich. Und das, obwohl das Basis-Kassensystem immer noch 2 RĂ€ume weiter weg stand. Der Powerline-Adapter hat sogar so viel WLAN-Leistung, dass auf dem HTC-Smartphone durch drei normale WĂ€nde hindurch noch 2 Signalbalken vom WLAN-Signal verfĂŒgbar waren. Im Vergleich dazu hatten wir ja mit dem Router alleine nur einen Balken.

Wie aufwendig ist die Installation vom FRITZ!Powerline 540E?

Die Installation und Einrichtung dauerte nur wenige Augenblicke und ist auch von Netzwerk-Laien problemlos zu meistern. Man muss nur den Powerline-Adapter mit den drei Symbolen (Power-LAN-Powerline) mit einer Steckdose in der NĂ€he des WLAN-Routers verbinden. Dann verbindet man diesen Adapter mithilfe des mitgelieferten Netzwerkkabels mit dem WLAN-Router. Als NĂ€chstes verbindet man das Powerline-WLAN-Modul mit einer Steckdose in unmittelbarer NĂ€he zum ersten Powerline-Adapter. Zum Abschluss muss man durch BetĂ€tigung der Security-Funktion die beiden Adapter noch miteinander verbinden. Das Verbinden muss nur einmal gemacht werden, denn die Adapter merken sich die Information, auch wenn sie nicht ĂŒber eine Steckdose miteinander verbunden sind.

Wenn alles geklappt hat, kann der WLAN-Powerline-Adapter an einer möglichst zentral gelegenen Steckdose am Einsatzort platziert werden. Zentral bedeutet im Fall eines Gastbereiches, dass das WLAN-Modul möglichst mittig (von links und rechts gesehen) an einer Wand auf ca. 2 Meter Höhe platziert wird. Damit hat man, natĂŒrlich etwas abhĂ€ngig von der RaumgrĂ¶ĂŸe und -form, in der Regel ein möglichst gleichmĂ€ĂŸiges WLAN-Signal. Nun kann man sein Smartphone, Tablet oder auch einen WLAN-Bondrucker mit dem FRITZ!Powerline 540E Adapter verbinden. Der benötigte NetzwerkschlĂŒssel (WPA2) fĂŒr das FRITZ!Powerline WLAN-Modul steht auf der RĂŒckseite des jeweiligen Adapters.

ZusĂ€tzlich kann man an dem WLAN-Adapter auch zwei EndgerĂ€te per Netzwerkkabel anschließen. Damit könnte man zum Beispiel auch Ă€ltere Bondrucker, die nur ĂŒber eine kabelgebundene Netzwerkschnittstelle verfĂŒgen, ĂŒber eine grĂ¶ĂŸere Entfernung, und ohne mĂŒhselig ein Kabel verlegen zu mĂŒssen, mit dem Kassensystem verbinden.

Powerline-System ist auf bis zu 16 Adapter erweiterbar

Sehr praktisch ist es, dass bei Bedarf jederzeit weitere FRITZ!Powerline-Adapter dem Netzwerk hinzugefĂŒgt werden können. Damit kann Ihr Netzwerk nach und nach mitwachsen. Es gilt lediglich zu beachten, dass sich alle Powerline-Adapter immer im gleichen Stromkreislauf befinden mĂŒssen. Zudem sollten die Adapter nicht in eine Stromleiste mit Überspannungsschutz gesteckt werden, weil der Überspannungsschutz das Netzwerksignal komplett blockieren kann.

Die wichtigsten Punkte zum FRITZ!Powerline 540E WLAN Set im Überklick

  • Erweitert Ihr WLAN-Netzwerk ĂŒber die Stromleitung von Steckdose zu Steckdose
  • Powerline schafft bis zu 500 MBit/s, und das sicher verschlĂŒsselt (128-Bit-AES)
  • Ohne aufwendige Installation an jeder Steckdose direkt einsatzbereit
  • WLAN Access Point bis zu 300 MBit/s (2,4 GHz) zum Verbinden von netzwerkfĂ€higen GerĂ€ten
  • ErhĂ€ltlich als Einzeladapter und als praktisches Starterset mit 2 GerĂ€ten
  • Die durchschnittliche Leistungsaufnahme betrĂ€gt: 5,5 Watt
  • Maximale WLAN-Sicherheit durch WPA2 (802.11i)

Lieferumfang vom FRITZ!Powerline 540E WLAN Set

  • FRITZ!Powerline 540E
  • FRITZ!Powerline 510E
  • 2 x 1,80 m langes Netzwerkkabel
  • Installationsanleitung

Fazit

Anzeige

Nie war es einfacher, ein Netzwerksignal auch an den entlegensten Ort seiner Gastronomie zu transportieren. Mit dem FRITZ!Powerline 540E WLAN Set erhĂ€lt man fĂŒr diese Herausforderung eine sehr leicht installierbare Lösung. Mit dem Powerline-Adapter lassen sich stationĂ€re Kassensysteme sehr gut mit Funkbonierlösungen oder WLAN-Bondrucker ĂŒber RĂ€ume und selbst ĂŒber Stockwerke hinweg (solange sich diese im gleichen Stromkreis befinden) verbinden. Und der Preis von unter 100,- Euro fĂŒr ein Powerline-Set inklusive WLAN-Adapter ist im Vergleich zum Aufwand frĂŒherer Tage, wo man aufwendig Netzwerkkabel verlegen musste, mehr als preiswert. Und damit die ĂŒber das Stromnetz transportierten Daten vor einem Fremdzugriff möglichst sicher sind, werden alle Powerline-Netzwerke bereits ab Werk durch ein individuelles Netzwerk-Kennwort (128Bit-AES-SchlĂŒssel) verschlĂŒsselt.

Wenn Sie Fragen zur FRITZ!Powerline 540E oder Bistro-Cash haben, stehen wir Ihnen wie immer sehr gerne zur VerfĂŒgung. Senden Sie uns einfach eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular fĂŒr Ihre Nachricht.